© Kinder- & Jugendstiftung Murat Yakin & Stamm© Kinder- & Jugendstiftung Murat Yakin & Stamm© Kinder- & Jugendstiftung Murat Yakin & Stamm

Fussballcamp

mit Murat Yakin


Ein absolutes Highlight für die Kinder des Waisenhaus Basels war sicherlich das gemeinsame Training anlässlich des Fussball-Wochenendes mit Murat Yakin.

Ganz im Zeichen des Fussballs und allem,was dazu gehört

Grümpeli der Heime: Unsere Kinder und Jugendlichen trainierten schon seit Wochen für das "Grümpeli der Heime von Baselstadt und Baselland". Jedes Jahr wächst die Spannung auf diesen Event, von dem alle Heime den Pokal nach Hause bringen wollen.

Die "Kleinen"

Traditionell gibt es schon Mannschaften, die sich jedes Jahr darauf vorbereiten, diese oder jene Mannschaften aus einem anderen Heim endlich siegen zu können. Dieses Jahr hat es geklappt: Unsere Kleinsten haben den ersten Platz gemacht und nahmen mit geschwellter Brust den Siegerpokal entgegen. Besonders beachtenswert ist dieser Sieg, weil er trotz Widrigkeiten der Kleidung zustande kam: Die Leibchen unserer Jüngsten waren teilweise so viel zu gross, dass sie zumindest einen ordentlichen Luftwiderstand bei Sprints boten, wenn sie nicht gar so weit in den Knien hingen, dass die Stolpergefahr nicht zu verachten war. Aufgeregt und mitfiebernd stand das Betreuerteam der Mann- und Frauschaft neben dem Spielfeld und coachte, was das Zeug hielt: Wasserflaschen wurden bereitgehalten, aufmunternde Worte über den Platz gerufen, dazu gab es Luftsprünge und Gejohle bei jeder guten Einlage und natürlich haltlose Freude bei jedem Tor. Ein Spass mit Spannung für Alt und Jung.

Die "Grossen"

Unsere Grossen hatten zwar mit ihren Leibchen keine Einzelkämpfe auszutragen, hatten dafür mit der starken Konkurrenz der Jugendmannschaften stark zu kämpfen. Der volle Körpereinsatz, der verbissene Siegeswille und der Versuch, sich auf dem Spielfeld irgendwie zu organisieren, brachten leider keinen Platz auf dem Siegertreppchen ein. Dafür gab das anschliessende Fest Gelegenheit, stolz zu sein auf "die Kleinen vom Waisenhaus" und die Mädchen und Buben der anderen Heime kennen zu lernen, zu sehen wie sie wohnen und leben. Der eine oder andere verschwand auch hinter den Büschen, um den Platz ausfindig zu machen, wo man beim Rauchen garantiert nicht erwischt wird.

Murat kommt

Der nächste Event, der natürlich auch mit Fussball zu tun hatte, bedeutete einen besonderen Höhepunkt: Ein Trainingswochenende mit Murat Yakin, das von Valentin Von der Mühll und Roman Wipfli (Teamleiter) organisiert und durchgeführt wurde.

Auch aus dem Umfeld des Waisenhauses wurden in Null Komma nichts Teilnehmer/-innen für dieses Wochenende gefunden: Mit dabei waren Kinder und Jugendliche aus dem Lindenberg, dem Schifferkinderheim und der Mobilen Jugendarbeit. Die Aufregung bei der Abfahrt war so gross, dass man zwei kleine Mädchen aus den Augen verlor, die auf der Raststätte in Solothurn "nachgeliefert" werden konnten.

Für viele unserer Kinder und Jugendlichen war es ein ganz besonders spannendes Erlebnis, einen Fussballer wie Murat Yakin in der Nähe zu haben und von ihm auch noch trainiert zu werden. Bei den Kindern und Jugendlichen sorgte Murat für glänzende Augen, offene Münder und Fragen: "Wie geht das - vorgestern Kicker beim FCB, gestern Trainer bei Congeli und heute GC Spieler…?"

Noch mehr Promis

Doch war da noch mehr Prominenz ausser Murat: die Ex-Snowboard- Weltmeisterin Steffi von Siebenthal hat die Kinder und Jugendlichen besucht und eine von der Becker Clever Stiftung gespendete Kiste voll mit Spielsachen übergeben. Thomi Grütter vom FCB kam am Samstag und zeigte, wie Bälle gehalten und am Tor vorbeigelenkt werden können. Es war ein rundum prominentes Spektakel mit Grillfest und allem drum und dran.

Eine junge Dame

Dazu meint eine junge Dame, die mit dabei war: "Das Bürgerliche Waisenhaus hat für den 9. und 10. Juni 2007 ein Wochenende mit Murat Yakin geplant, an dem über 27 Kinder und Jugendliche teilgenommen haben. Am Samstag fuhren wir mit drei Bussen Richtung Lenk. Die Reise dauerte zwei Stunden. Alle freuten sich riesig auf die Ankunft und konnten es kaum erwarten. Untergebracht wurden wir in einem riesigen Haus.

Am Samstagnachmittag waren der Ex-Goalie Thomas Grütter und Steffi von Siebental, die Schweizermeisterin im Snowboard, zu Besuch. Am Schluss bekamen wir eine Tonne mit vielen Spielsachen geschenkt und Frau von Siebental zeigte uns viele tolle Sachen dazu. Am Sonntagmorgen um ca. 10 Uhr empfingen wir Murat Yakin und sein Bodyguard Tanschu. Beide sind sehr freundlich. Zuerst haben wir viel trainiert und nach der Mittagspause haben wir Turniere durchgeführt. Bevor wir uns auf die Heimreise machten, erhielten wir eine Urkunde, ein Autogramm und den originalen WM-Ball. Um 16 Uhr hiess es: "Auf Wiedersehen, Lenk" und "Auf Wiedersehen, Murat". Es war ein sehr schönes Wochenende."

(Cira, Kartause)

www.yakinyakincup.ch



 [+]  ZOOM
 [+]  ZOOM
 [+]  ZOOM

© 2017 by Kinder-und Jugendstiftung Murat Yakin and Friends. Der gesamte Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt und dient lediglich zu Informationszwecken ohne Rechtsverbindlichkeit. Gesuche um Erlaubnis, Informationen aus dieser Website zu ver­wenden, sind schriftlich an Kinder-und Jugendstiftung Murat Yakin and Friends zu richten.
        

Produced and powered by bluesun aktien-gesellschaft.  Web: www.bluesun.ch
mybluesun speed index: 0.031 c15  mybluesun client info: Navigator .0